27 Jan 2022: Erdbeben im Gouvernorat Kébili [M3.70]

Die Erdbeben-Überwachungsstationen des Meteorologischen Instituts Tunesien (INM) haben am Vormittag des Donnerstag, den 27 Jan 2022 ein Erdbeben im Gouvernorat Kebili aufgezeichnet. Das Beben ereignete sich südlich von El Faouar um 10.56 Uhr lokaler Zeit und hatte eine Stärke von M3.70. Das Beben konnten von Bewohnern der Region verspürt werden.

Analysen der seismologischen Stationen des INM ergaben, dass das Epizentrum des Bebens auf 32,68° nördlicher Breite und 8,39° östlicher  Länge lag.

Die Daten in der Zusammenfassung

  • Magnitude: M 3.70
  • Tiefe (km): 10 km
  • Region: südlich von El Faouar, westlich des Jebil Nationalparks, Gouvernorat Kébili
  • Datum/Zeit: 27 Jan 2022 | 10.56 Uhr Ortszeit (UTC+1) | 09.56 Uhr UTC
  • Epizentrum: 32,68° Nord ; 8.39° Ost

Städte und Orte in der Nähe

  • Jebil Nationalpark

Info Gouvernorat Kébili: Die südliche Hälfte des mit einer Fläche von 22.454 km² zweitgrößten Gouvernorats des Landes wird überwiegend von den Sahara-Sandmeeren der Ergs geprägt, hier befindet sich auch der Jebil-Nationalpark. Im Norden liegt der Salzsee Chott el Djerid, der östlich in den Chott el Fedjadj übergeht. Die Hauptstadt des Gouvernorats ist das gleichnamige Kebili, eine weitere wichtige Stadt ist Douz. Das südlich der Salzseen gelegene Oasengebiet Nefzaoua mit den Hauptorten Kebili und Douz überschneidet sich weitgehend mit dem Gouvernorat – Nefzaoua betont aber mehr den historischen Naturraum.

Quelle & Grafik: Meteorologisches Institut Tunesien (INM)

Anstehende Veranstaltungen