9 Juni 2021: Erdbeben bei Jelma im Gouvernorat Sidi Bouzid [M2.62]

Die Erdbeben-Überwachungsstationen des Nationalen Instituts für Meteorologie (INM) haben am Mittwoch, den 9 Juni 2021 um 04.16 Uhr lokaler Zeit ein Erdbeben der Stärke M2.62 aufgezeichnet, dessen Epizentrum nach vorläufigen Messungen nahe Jelma im Gouvernorat Sidi Bouzid lag.

Die Koordinaten des Epizentrums des Bebens lagen den Messungen zufolge bei 35.29° nördlicher Breite und 9.42° östlicher Länge in 3,1 km Tiefe.

Die Daten in der Zusammenfassung

  • Magnitude: M 2.62
  • Tiefe (km): 3,1 km
  • Region: Nord Jelma (Gouvernorat Sidi Bouzid)
  • Datum/Zeit: 9. Juni 2021 | 04.16 Uhr Ortszeit (UTC+1) | 03.16 Uhr UTC
  • Epizentrum: 35,29° Nord ; 9.42° Ost
9 Juni 2021: Erdbeben bei Jelma im Gouvernorat Sidi Bouzid [M2.62]
9 Juni 2021: Erdbeben bei Jelma im Gouvernorat Sidi Bouzid [M2.62]

Orte im Umkreis

  • 2 km N von Jilma
    29 km NNW von Sidi Bouzid (Sidi Bouzid)
    42 km SO von Sbiba (Kasserine)
    45 km SSW von Haffouz (Kairouan)
    45 km NNO von Bir el Hafey (Sidi Bouzid)
    58 km NW von Er Regueb (Sidi Bouzid)
    66 km SSO von Maktar (Siliana)
    89 km S von Siliana (Siliana)
    137 km WNW von Sfax (Şfax)
    183 km SSW von Tunis (Tunis)

Info Jelma: Jelma ist eine Stadt in Zentraltunesien und liegt etwa 50 km nordwestlich von Sidi Bouzid. Sie gehört zum Governorat Sidi Bouzid und ist eine Gemeinde mit 5.821 Einwohnern (2014); sowie Hauptort einer Delegation. Jelma profitiert von wichtigen Wasserressourcen durch einen wichtigen unterirdischen Grundwassersee, einem Wasserspeicher, der von den Bergmassiven des tunesischen Gebirgskamms gebildet wird und die unmittelbare Nähe des Sidi Saad-Stausees. Diese Ressourcen werden einerseits durch die Nutzung einer Quelle für die Abfüllung des Quellwassers der Marke Hayet und andererseits durch die Praxis einer bewässerten Landwirtschaft insbesondere für den Anbau von Obstbäumen aufgewertet.

Quelle: INM