Nabeul: Von Wassermassen eines Wadis mitgerissen – Zivilschutz konnte Kind retten

Zivilschutzeinheiten von Kelibia (Gouvernorat Nabeul) ist es am Donnerstag gelungen, ein elfjähriges Mädchen zu retten, das nach heftigen Regenfällen in der Region von den Fluten eines Wadi erfasst und weggespült wurde. Dem Kind geht es inzwischen wieder gut. Auch heute werden im Norden des Landes teils starke Niederschläge erwartet (siehe Titelbild).

Die Feuerwehr konnte auch zwei Autos sichern, zudem wurde Wasser aus sechs gefluteten Häusern gepumpt.

Die örtliche Kommission zur Bekämpfung von Naturkatastrophen und der Organisation der Hilfe verfolgt die Lage genau, insbesondere nachdem das Nationale Institut für Meteorologie (MNI) angekündigt hatte, dass in den meisten Teilen des Landes Regen erwartet wird, der regional bis Sonntag, den 27. Oktober 2019 anhalten könne. Zwischen Donnerstag und Freitag fielen im Gouvernorat Nabeul bis zu 90 Liter/m2 Niederschlag.

Titelbild: Bewölkungssituation um 12 Uhr Ortszeit (meteoblue.com)