Stationstechnik Nexus & Software

Wetterstation

Die verwendete Station ist eine Nexus der Firma TFA. Sie liest im 2-Minuten-Rythmus Daten der Sensoren aus und liefert diese alle 10 Minuten auf diese Webseite. Der eingebaute Speicher erlaubt die Aufzeichnung von 3000 Wetterdaten. Über die eingebaute USB-Schnittstelle ist die Station mit dem Stationscomputer verbunden.

Die folgenden Werte werden durch die Station überwacht, dargestellt und gespeichert:

  • Relativer und absoluter Luftdruck,
  • Luftdruckverlauf,
  • Luftdruck-History (bis 24 Stunden)
  • Innentemperatur,
  • Außentemperatur
  • Gefühlte Temperatur (Windchill)
  • Taupunkt
  • Raumluftfeuchtigkeit,
  • Außenluftfeuchtigkeit
  • Wettervorhersage und Wettertendenz mit 8 verschiedenen Symbolen
  • Regenmengen der letzten Stunden, letzten 24 Stunden, letzte Woche, letzter Monat
  • Windrichtung,
  • Windstärke,
  • Windböengeschwindigkeit
  • Minimal- und Maximalwerte aller Daten
  • Mondphasen
  • Sonnenaufgangs- und -untergangszeiten
  • Funkuhr mit DCF-77-Signal

Software

Die von den Außensensoren erfassten Daten werden über Funk an die Wetterstation geliefert, die diese dann in einem internen Speicher ablegt. Der Stationscomputer fragt diese gespeicherten Daten alle zwei Minuten ab. Dazu verwenden wir die Software WSWin, welche die gelieferten Daten auswertet und zur Veröffentlichung im Internet aufbereitet.

Diese Daten werden dann im 10-Minuten-Rhythmus (per FTP) auf unseren Server hochgeladen. Dazu kommt die Software FTP-Watchdog zur automatischen Übertragung ins Internet zum Einsatz.

Zusätzlich liefern wir in kürzeren Abständen Daten an die Meteo-Netzwerke von MeteoNews (60 Minuten), wetter.com (5 Minuten), Weather Underground (5 Minuten), PWS-Weather (HamWeather, 30 Minuten) und Awekas (5 Minuten).