Flugtracking – Verwendete Hardware und Software

FlightAware USB-Pro-Stick

Mittels eines günstigen Empfangssticks für digitales terrestrisches Fernsehen (DVB-T) und diverser kostenloser Software kann man es bewerkstelligen, die Positionsdaten von Flugzeugen zu empfangen und darzustellen.

Unsere Wetterstation hat eine ausgesprochen günstige und erhöhte Lage, die einen Rundum-Empfang von Flugzeugen in 200 bis 300km, manchmal sogar noch mehr, erlaubt. Zudem speisen wir die empfangenen Daten in verschiedene Netzwerke zum Tracken von Flugzeugen ein (Flightradar24.com, Planefinder.net,  flightaware.com).

Die Basis ist ein spezieller, für das Flugtracking optimierter, DVB-T-Stick von Flightaware mit einer kleinen Antenne. Nach der Installation eines speziellen Treibers (Zadig) auf dem Stationscomputer ist der Stick für den Empfang von Flugzeugsignalen bereit, die auf einer Frequenz 1.090 Mhz (1,090 Ghz) ausgestrahlt werden. Dies wird bewerkstelligt durch kostenlos erhältliche Software wie beispielsweise RTL1090 oder dump 1090. Nach dem Start dieser Software kann man, Flugzeuge in der Umgebung vorausgesetzt, erste Signale empfangen und darstellen.

Planeplotter Auswertesoftware

Die Auswertung und Aufbereitung der Signale für die Weiterleitung an verschiedene Netzwerke zum Tracken von Flugzeugen (siehe weiter oben) übernimmt bei uns die kostenpflichtige Software „Planeplotter“, die uns aber von flightaware.com kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.

Die Daten werden in Realzeit an die Netzwerke geliefert. Für Flightradar24.com und Planefinder.net kommen eigene, kostenlose Softwarelösungen zum Einsatz.