UV-Index Sousse

Was ist der UV Index?

Der UV-Index (UVI) gibt die sonnenbrandwirksame solare Bestrahlungsstärke an und variiert mit der Bewölkung, mit dem Sonnenstand (also mit geographischer Breite, Tages- und Jahreszeit), mit der Dicke der Ozonschicht sowie mit der Höhe.
Im tunesischen Raum sind in den Monaten Mai bis August mittags UV-Werte zwischen sieben und neun üblich. Vor 10 und ab 16 Uhr sind die Werte typischerweise etwa halb so groß.
Die Intensität der UV-Strahlung hängt primär vom Sonneneinfallswinkel auf die Erde und damit stark von Breitengrad, Jahres- und Tageszeit ab.
Extreme UVI-Werte über 10 finden sich nur in Äquatornähe und in Gebieten mit reduzierter Ozonschicht. Auch in Hochgebirgen (z. B. den Alpen) werden im Sommer regelmäßig Werte von 11+ erreicht.
Je nach Bewölkung können sich auch deutlich geringere Werte ergeben.

  • UV-Index 0 – 2: Niedrig – Kein Schutz erforderlich
  • UV-Index 3 – 5: Mittel – Schutz erforderlich: Hut, T-Shirt, Sonnenbrille, Sonnencreme
  • UV-Index 6 – 7: Hoch – Schutz erforderlich: Hut, T-Shirt, Sonnenbrille, Sonnencreme
  • UV-Index 8 – 10: Sehr hoch – Zusätzlicher Schutz erforderlich: Aufenthalt im Freien möglichst vermeiden
  • UV-Index 11+: Extrem – Zusätzlicher Schutz erforderlich: Aufenthalt im Freien möglichst vermeiden

Um bei hohem UV-Wert auf der sicheren Seite zu sein, sollte man die folgenden Regeln beherzigen:

  • Begrenzen Sie den Aufenthalt in der Sonne zwischen 10 Uhr und 16 Uhr
  • Wenn möglich schattige Stellen aufsuchen
  • Benutzen Sie eine Sonnencreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor LSF
  • Schützen Sie ihren Kopf mit einem Hut oder einer Kappe und tragen Sie leichte, aber den ganzen Körper bedeckende Kleidung
  • Nutzen Sie nur UV-geprüfte Sonnenbrillen
  • Prüfen Sie täglich den UV-Status