Stationstechnik

Hier möchten wir Ihnen die Technik der Wetterstation Sousse/Akouda vorstellen. Neben der Wetterbeobachtung und -messung empfangen wir auch noch die Signale der Schifffahrt im Mittelmeer, sowie des Flugverkehrs über Tunesien und speisen diese Daten in die verschiedenen Netzwerke ein. Dazu betreiben wir auch noch eine Wetterkamera, die im 15-Minuten-Takt Bilder über das Wettergeschehen auf diese Seite stellt.

Wetterstation TFA Nexus 35.1075 (Nexus bei Amazon)

Kern der Wetterstation ist die Funk-Wetterstation Nexus der Firma TFA. Dazu kommen ein Windmesser mit Temperatursensor, ein Regenmesser und ein Temperatur/Feuchtigkeitssensor. Die von den Sensoren gemessenen Daten werden der Funk an die Basisstation gesendet und dort in einem internen Speicher, der die Aufzeichnung von bis zu 3.000 Datensätzen erlaubt, gespeichert.

Wetterstation TFA Nexus 35.1075, Windmesser mit Temperatursensor, Regenmesser, und Temperatur/Feuchtigkeitssensor

Bedien- und Auswertungssoftware (kostenpflichtig)

Die gespeicherten Daten werden im 2-Minuten-Takt von einem stationären Computer per USB ausgelesen und dann mit einer speziellen Bedien- und Auswertesoftware namens PC-Wetterstation verarbeitet.

Diese Software ist das Herz der gesamten Wetterstation. Sie speichert alle einkommenden Daten, verarbeitet sie weiter und liefert die aufbereiteten Messwerte an verschiedene Wetternetzwerke wie wetter.com, meteonews.ch, wunderground.com, hamweather und andere. Zudem wird diese Seite im 5-Minutentakt mit aktuellen Wetterdaten gefüttert, die sie dann verfolgen können. Das geschieht mit einer speziellen FTP-Software (kostenpflichtig), die aktualisierte Daten erkennt und auf den Server läd.

Am Tagesende gegen 0.05 Uhr werden alle am Tag gesammelten und ausgewerteten Daten sowohl in der Cloud, als auch auf einem Webserver sowie einem anderen PC als Backup gespeichert.

PC Wetterstation Bedien- und Auswertungssoftware
PC Wetterstation Bedien- und Auswertungssoftware

Wettercam (Nachfolgemodell bei Amazon)

Unsere Wettercam ist eine Maginon IP-Outdoor Überwachungskamera IP-20C und an der östlichen Hauswand installiert. Die Kamera läuft 24 Stunden am Tag und liefert ihre Daten über das Wireless-Netzwerk an den Wetterrechner. Dort übernimmt eine Software namens Vision GS (kostenpflichtige Version), verarbeitet die empfangenen Bilder und fügt die aktuellen Messwerte der Wetterstation in das Bild ein.  Mittels FTP wird dann das Bild alle 15 Minuten auf den Server übertragen.

Maginon IP-Outdoor Überwachungskamera IP-20C
Maginon IP-Outdoor Überwachungskamera IP-20C

AIS-Empfang (Empfang von Schiffen im Mittelmeer)

Der Begriff Automatic Identification System (AIS; zu Deutsch: Automatisches Identifikationssystem) bezeichnet ein Funksystem, das durch den Austausch von Navigations- und anderen Schiffsdaten die Sicherheit und die Lenkung des Schiffsverkehrs verbessert. Es wurde am 6. Dezember 2000 von der Internationalen Seeschifffahrts-Organisation (IMO) als verbindlicher Standard angenommen. AIS sendet abwechselnd auf zwei Kanälen im UKW-Seefunkbereich: AIS 1 – 161,975 MHz (Kanal 87B) & AIS 2 – 162,025 MHz (Kanal 88B).

Mittels spezieller Empfänger kann jedermann diese Signale empfangen, über eine spezielle Software entschlüsseln und darstellen oder in entsprechende Netzwerke wie marinetraffic.com einliefern. Da es in Tunesien noch keine Station für den AIS-Empfang gab, wurde uns der AIS-Empfänger COMAR SLR350N von Marinetraffic kostenlos zur Verfügung gestellt.

AIS-Empfänger COMAR SLR350N
AIS-Empfänger COMAR SLR350N

Ebenfalls im Lieferumfang war eine professionelle Groundplane-Empfangsantenne vom Typ Sirio_GP3-E-BASE, die auf dem Dach installiert und mit 15m Kabel mit dem Empfänger verbunden ist.

Sirio_GP3-E-BASE
Sirio_GP3-E-BASE

Der AIS-Empfänger sendet die empfangenen Daten automatisch an Marinetraffic. Damit wir die eigenen empfangenen Daten einsehen und eventuell auch an andere Dienste einliefern können, nutzen wir das Programm Shipplotter (kostenpflichtig). Dieses entschlüsselt die Daten und stellt sie grafisch auf dem Bildschirm dar.

Unsere Station liefert die Daten bei marinetraffic.com unter der Kennung Akouda, Tunisia – Station #2714 ein.

Software Shipplotter
Software Shipplotter

ADS-B-Empfang (Empfang von Luftfahrzeugen) (Flightaware Stick bei Amazon)

ADS-B ist ein System der Flugsicherung zur Anzeige von Flugbewegungen im Luftraum. Luftfahrzeuge bestimmen selbständig ihre Position, beispielsweise über Satellitennavigationssysteme wie GPS mit European Geostationary Navigation Overlay Service und GLONASS. Die Position und andere Flugdaten, wie Flugnummer, Flugzeugtyp, Zeitstempel, Geschwindigkeit, Flughöhe und geplante Flugrichtung werden kontinuierlich – typischerweise einmal pro Sekunde – ungerichtet auf 1090 MHz abgestrahlt. Daher bezeichnet man das Verfahren als ADS-B (broadcast).

Diese Signale können mit einem herkömmlichen USB-TV-Stick und einer kleinen Antenne empfangen werden, wenn man auf dem PC einen speziellen Treiber installiert. Wir nutzen den unten gezeigten FlightAware Flightfeeder Stick, der speziell für den Empfang von ADS-B vorbereitet ist.

Flightaware Flightfeeder Stick
Flightaware Flightfeeder Stick

Zum Dekodieren der empfangenen Signale gibt es zahlreiche kostenlosen Programme. Da wir die von uns in Akouda empfangenen Signale auch an den Marktführer flightradar24.com melden, nutzen wir dazu die angebotene kostenlose Software fr24feed. Dieses Programm läd automatisch die Daten zu flightradar24, der Output kann aber auch für andere Anwendungen genutzt werden. Unsere Wetterstation liefert die Daten bei flightradar24 als Station DTMB-3 ein.

Wir nutzen dafür das Programm Planeplotter (kostenpflichtig), mit dem man seine eigenen, empfangenen Daten auf dem Bildschirm darstellen und auch in andere Netzwerke teilen kann.

Planeplotter ADS-B Auswerteprogramm

Zu guter Letzt wollen wir Ihnen nicht die Bildschirmansicht vorenthalten, die sich uns Tag für Tag bietet und das schon seit dem Jahr 2014, Tag und Nacht, 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr, die unser Rechner, ein Toshiba AMD A6 Laptop, nun schon läuft.

Bildschirm Wetterrechner: Links oben Shipplotter; rechts oben Planeplotter; links unten ADS-B Software; rechts unten Wettercam
Bildschirm Wetterrechner: Links oben Shipplotter; rechts oben Planeplotter; links unten ADS-B Software; rechts unten Wettercam

Stand: 13.10.2018