Gemessene Extremwerte an der Wetterstation Akouda 2019

Seit der Inbetriebnahme der Wetterstation im Jahr 2014 werden stetig, 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr, die Messwerte der Sensoren aufgezeichnet und ausgewertet. Dabei werden immer mal wieder Werte über- oder unterschritten, die so häufig nicht auftreten. Im Jahr 2019 waren das Werte für die höchste und die niedrigste Temperatur, die niedrigste gefühlte Temperatur, die höchste Niederschlagsmenge an einem Tag, die längste Trockenzeit und den niedrigsten Luftdruck.

Am 26. Januar 2019 wurde mit 5,9° C die bisher niedrigste Temperatur durch die Sensoren der Wetterstation registriert. Zwei Nächte zuvor gab es mit -4,4° C die niedrigste gefühlte Temperatur, die rechnerisch aus den realen Temperaturdaten, den Winddaten und der Luftfeuchtigkeit ermittelt wird.
Am 20. März 2019 gab es sintflutartige Niederschläge, bei denen von der Wetterstation eine Niederschlagsmenge von 204,6 Liter/m2 an einem Tag registriert wurde. Zum Vergleich: Die durchschnittliche Jahresniederschlagsmenge in Deutschland lag 2018 bei 590 Litern/m2. Gut zwei Monate später am 26. Mai 2019 begann eine längere Trockenperiode ohne jedweden Niederschlag, die erst nach 94 Tagen, 9 Stunden und 9 Minuten am 28. August 2019 um 15:09 Uhr endete.
Zuguterletzt wurde am 24. Januar 2019 der niedrigste, bisher gemessene, Luftdruck mit 979,9 Hektopascal reigistriert.

Die Tabelle mit den Extremwerten wird täglich kurz nach Mitternacht aktualisiert. Sie ist hier einsehbar.