Hagelstürme im Gouvernorat Jendouba – Die Niederschlagsmengen 22./23. Mai 2019

Am Mittwochabend traten in mehreren Regionen der Delegation von Jendouba Hagelstürme auf, die für Schäden auf einigen Anbauflächen in Tassa, El Azima und El Maarrif sorgten. In Jendouba kam es auch zu den höchsten Niederschlagsmengen (9 – 35 Liter/m2), gefolgt von Siliana (1 – 26 Liter/m2), Zaghouan (1 – 14 Liter/m2) und Kef (1 – 14 Liter/m2).

Der Präsident der Regionalen Union für Landwirtschaft und Fischerei (URAP), Omar Ghazouani, berichtete, dass Schäden an Kulturen von Getreide, Melonen, Wassermelonen, Tomaten und Zuckerrüben auftraten. Nach Angaben des Regionalkommissars für landwirtschaftliche Entwicklung, Mohamed Awadi, wären die Schäden minimal, die einzige Konsequenz wäre eine etwas verzögerte Erntekampagne in den von Hagel betroffenen Gebieten. Für den Gemüseanbau sei eine verstärkte Überwachung erforderlich, um Pilzkrankheiten vorzubeugen.

Die Niederschlagsmengen zwischen Mittwoch, den 22. Mai 2019, 7 Uhr auf Donnerstag, den 12. Mai 2019, 7 Uhr nach Gouvernoraten

  • Gouvernorat Zaghouan: 1 – 14 Liter/m2
  • Gouvernorat Beja: 1 – 10 Liter/m2
  • Gouvernorat Jendouba: 9 – 35 Liter/m2
  • Gouvernorat Kef: 1 – 14 Liter/m2
  • Gouvernorat Siliana: 1 – 26 Liter/m2
  • Gouvernorat Sousse: 2 – 5 Liter/m2 | Wetterstation Akouda/Sousse: 2,2 Liter/m2
  • Gouvernorat Monastir: 2 – 5 Liter/m2
  • Gouvernorat Kairouan: 2 – 13 Liter/m2
  • Gouvernorat Sidi Bouzid: 1 – 5 Liter/m2
  • Gouvernorat Kasserine: 1 – 5 Liter/m2

Titelbild: Bildmaterial von Malika Verhoeven-Manai, Jendouba

Quelle: TAP, INM