Füllmengen der Stauseen in Tunesien erreichen 75 Prozent ihrer Gesamtkapazität

Die Befüllungsrate der 33 Talsperren in Tunesien hat 75% ihrer Gesamtkapazität erreicht, die gespeicherten Wassermengen belaufen sich auf derzeit 1,420 Milliarden Kubikmeter bei einer Gesamtkapazität von rund 2,100 Milliarden Kubikmetern.

Der Sidi Salem-Staudamm, einer der größten des Landes, ist derzeit zu 50% mit 260 Millionen Kubikmetern Trinkwasser gefüllt. Tatsächlich wurden Ende der letzten Woche große Wassermengen aus dem Mellègue-Staudamm im Norden in Richtung des Sidi Salem-Staudamms geleitet, um den Wasserfluss zu regulieren und Überschwemmungen zu vermeiden.

In Bezug auf neue hydraulische Anlagen sind derzeit drei Dämme im Bau. Es sind die Talsperren von Douamisse (Bizerte), Mellègue supérieur (Kef) und der Damm Baloum von Kalaa (Sousse).

In Planung sind drei weitere Dämme, deren Bau bald begonnen werden soll: El Saïdia (Manouba), Tessa (Kef) und Khaled (Beja). Hierzu wurde eine Vereinbarung durch das Parlament zwischen Tunesien und dem Arabischen Fonds für wirtschaftliche und soziale Entwicklung (AFESD) angenommen, die in Höhe von 30 Millionen kuwaitischen Dinar (etwa 297 Millionen tunesischen Dinar) unterzeichnet wurde.

Titelbild: Symbolfoto