Wetterwarnung INM: Regen, Wind und sinkende Temperaturen am Freitag und Samstag (14./15.12.2018)

Das Meteorologische Institut warnt vor unbeständigem Wetter mit zeitweiligen Regenfällen in Verbindung mit starkem Wind und niedrigen Temperaturen für Freitag und am Samstag (14./15.12.2018). Erst am Sonntag wird es wieder etwas angenehmer.

Freitag: In der Nacht zum Freitag bleibt das Wetter klar, tagsüber zieht es aber immer weiter zu. Von Norden her setzt Niederschlag ein, der sich immer weiter in Richtung Zentrum und Süden ausweitet. Die Regenfälle werden von stürmischen Winden begleitet und gegen Abend, vorwiegend im Norden, ergiebig sein. Örtlich muss mit Hagel gerechnet werden. In der Nacht zum Freitag weht eine mäßige Brise. Tagsüber weht in den Küstenregionen ein mäßiger bis starker Wind aus Südwest von 40 bis 70 km/h. Im Süden kann der Wind lokale Sandphänomene hervorrufen. Im Landesinneren mäßiger Wind von 20 bis 45 km/h. Das Meer ist aufgewühlt. Die Temperaturen fallen, die Maximaltemperaturen bewegen sich zwischen 13 und 18° C und etwa 11° C in den Höhenlagen.

Samstag: Kühl und stark bewölkt mit zeitweiligen Regenfällen oder Scheuern im Norden, im Zentrum und im Südosten. Gegen Nachmittag hellt es auf und die Sonne kommt zeitweise durch. Der Wind kommt aus dem Norden und ist mit 40 bis 60 km/h recht stark. An den Küsten und in den Höhenlagen können in Böen Geschwindigkeiten von bis zu 90 km/h erreicht werden. Das Meer ist aufgewühlt. Die Maximaltemperaturen bewegen sich zwischen 12 und 17° C und etwa 10° C in den Höhenlagen.

Titelbild: DWD Satellitenbild vom 13.12.2018, 12 Uhr UTC

Quelle(n): INM, Meteoblue, MeteoNews