INM: Kein verheerendes Erdbeben in Kairouan vorhersehbar

Nach jüngsten Berichten von “Experten” über soziale Netzwerke, dass der Region Kairouan ein zerstörendes Erdbeben bevorstünde, bezog das Nationale Institut für Meteorologie (INM) jetzt Stellung. Die seismische Tätigkeit befände sich im normalen Rahmen. Zudem läge die Vorhersage eines Erdbebens noch immer im Bereich der theoretischen Forschung.

Laut dem INMKürzel für das Nationale Tunesische Institut für Meteorol... More hätten die seismischen Stationen des Instituts in den letzten fünf Jahren Erdbeben in der Region Kairouan registriert, die räumlich voneinander getrennt waren und ihre Stärke nicht die 5,5 Grad auf der Richterskala überschritten hätten. Zudem läge Tunesien räumlich gesehen weit von den Verwerfungen der tektonischen Platten entfernt, anders als Algerien, Italien oder Griechenland.

Die Vorhersage eines Erdbebens läge immer noch im Bereich der theoretischen Forschung, erklärte das INMKürzel für das Nationale Tunesische Institut für Meteorol... More, sodass selbst die technisch und wissenschaftlich am weitesten entwickelten Institutionen Datum und Uhrzeit eines Erdbebens nicht vorbestimmen könnten. Die in den sozialen Netzwerken verbreiteten Informationen, nach denen das Austreten von Radon-Gas ein bevorstehendes Erdbeben ankündigen würde, beruhe nicht auf wissenschaftlichen Grundlagen und Forschungen.

Beispiel einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken mit Bildern:

Quelle: INM (arabisch)