Sintflutartige Regenfälle in Siliana. Sechsjährige stirbt, erheblicher Sachschaden

In der Delegation Rouhia im Gouvernorat Siliana kam es am gestrigen Montag (21.05.2018) zu schweren Regenfälle mit Hagelschlag. Ein sechsjähriges Kind, das in der Nähe des Hauses der Familie in einen Flutkanal gefallen war, konnte nur noch tot geborgen werden. Im Agrarsektor wurde ein erheblicher Sachschaden festgestellt. Straßen wurden abgeschnitten. 

Eine technische Kommission war am Dienstagmorgen vor Ort, um den Schaden zu beurteilen. Unter der Leitung des Delegierten der Delegation Rouhia bestand die Kommission aus dem Regionalkommissar für landwirtschaftliche Entwicklung, dem Präsidenten der regionalen Gewerkschaft für Landwirtschaft und dem Regionaldirektor für Ausrüstung in Siliana.

Nach vorläufigen Ergebnissen betrafen die durch Hagel und Starkregen verursachten Schäden rund 600 Hektar Gemüse, Apfelbäume, Aprikosen und Knoblauch, erklärte der Regionalkommissar der Presseagentur TAP.

Nach Angaben des Nationalen Instituts für Meteorologie erreichten die Niederschlagsmengen, die in den letzten 24 Stunden im Gouvernorat Siliana registriert wurden, an einigen Stellen 51 Liter/m2.

Fotos: Collage von Fotos der Seite Page Officiel de Rouhia

Quelle: Tunesische Nachrichtenagentur TAP

Ein Gedanke zu „Sintflutartige Regenfälle in Siliana. Sechsjährige stirbt, erheblicher Sachschaden

Kommentare sind geschlossen.