Warnung vor markantem Wetter ab Di., 1. Mai 2018, 13 Uhr für 60 Stunden

Das Tunesische Zentrum für Krisenmanagement warnt in einer Meldung vom 30.04.2018, 22:30 Uhr tunesischer Zeit, vor markantem Wetter in Form von Starkwind und Gewittern ab Dienstag, den 1. Mai 2018, 13 Uhr für die Dauer von 60 Stunden.

  • Dienstag Nachmittag und Nacht: Starke Winde an den Küsten und Bergregionen mit Böen, die eine Geschwindigkeit von 120 km/h überschreiten können, sowie stürmische Schauer im Norden und lokal auch im Zentrum des Landes.
  • Mittwoch: Schauer im Norden, lokal auch in der Mitte und im Süden des Landes. Starker Wind an den Küsten und in den Bergregionen mit Böen, die eine Geschwindigkeit von 120 km/h an den Küsten des Nordens überschreiten können.
  • Donnerstag: Starke Winde an Küsten und in den Bergregionen. Schauer im Norden des Landes.

Mögliche Folgen:

  • Schäden im öffentlichen und privaten Umfeld (provisorische Bauten, Dächer, Landwirtschaft) können auftreten
  • Behinderungen im Straßenverkehr durch eingeschränkte Sicht
  • Behinderungen im Land-, See- und Lufttransport
  • Keller und tief gelegene Orte können sehr schnell überflutet sein. Starker Regen in einem kurzen Zeitraum können lokal zu ungewöhnlichen Überschwemmungen von Bächen, Gräben und Flutkanälen führen.

Tipps zur Vorsorge:

  • Gesundheitliche und geschwächte Personen: Bleiben Sie in Verbindung mit Ihrem Arzt und bleiben Sie nicht allein!
  • Wenn Sie mit Elekrizität betriebene medizinische Hilfen (Atemgeräte u. ä.) nutzen, sollten Sie Vorkehrungen für den fortgesetzten Betrieb treffen.
  • Treffen Sie Vorkehrungen zum Schutz Ihres Besitzes vor Wind und Wasser
  • Meiden Sie unter allen Umständen fließendes Gewässer, ob zu Fuß oder mit Fahrzeugen! Fahrzeuge, selbst Allradfahrzeuge, können schon ab einer Wasserhöhe von 30 Zentimetern mitgerissen werden!
  • Meiden Sie den Gang in den Keller während starker Regenfälle!
  • Beschränken Sie Ihre Reisen! Teilen Sie bei unbedingt notwendigen Reisen Ihren Freunden, Bekannten oder Familienmitgliedern Abfahrt und Ziel ihrer Reise mit!
  • Begrenzen sie ihre Geschwindigkeit auf Straßen und Autobahnen, insbesondere wenn sie Fahrzeuge oder Gespanne führen, die empfindlich auf die Auswirkungen der Niederschläge reagieren.
  • Vermeiden Sie Aktivitäten an den Küsten und Stränden!

Quelle: Association Tunisienne de Gestion des Crises (Facebook)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.